Lernhilfe 5: Systole/Diastole

Lerntipp zu systolischen und diastolischen Geräuschen:

Stellt euch mal bildhaft vor, ihr seid ein Blutstropfen, der durchs Herz transportiert werden soll. Es gibt 4 Räume, welche Türen ( = Klappen) haben.

Wann müsste eine dieser Türen (Klappen) offen sein?
Immer dann, wenn ihr durchwollt. Wenn sie nicht ganz geöffnet ist (= Stenose) dann wird´s enger und es entstehen Strömungsgeräusche.

Wann müsste eine dieser Türen (Klappen) geschlossen sein?
Immer dann, wenn ihr nicht durchwollt  Ist die Türe trotzdem ein Stückerl geöffnet (= Insuffizienz), dann gibt´s auch hier Strömungsgeräusche, weil ja trotzdem was durch eine unvollständig geöffnete Türe fließt.

Klar soweit?

Und nun noch ein Wort zu Systole und Diastole:
Systole = Kontraktionsphase eines Hohlorgans. Eigentlich gibt es eine Kammersystole und eine Vorhofsystole. Aber zur Vereinfachung meint man bei der Systole immer die Kammersystole, wenn nichts anderes dabei steht.
Während der Systole wird das Blut aus den Herzkammern in die Aorta oder Lungenarterien gepumpt.
Während der Diastole werden die Herzkammern gefüllt und das Blut strömt von den Vorhöfen in die Kammern.

Und nun überlegt, wie ihr das mit den geöffneten/geschlossenen Türen (= Klappen) in Kombi bringen könnt

 

Merkspruch Klappenarten

Wenn ihr gerne die Namen der Segelklappen und Taschenklappen verwechselt, dann denkt immer daran, dass „Frauen ohne Ihre Taschen (d.h. Taschenklappen) das Haus (d.h. Herz) nicht verlassen“ 🙂

 

Aktuelles

Weitere Lernhilfen und aktuellen Informationen findest du hier… 

… und wenn du noch mehr von mir lesen möchtest, dann schau einfach mal auf die Seite meiner Skripte